Stand 12.2016 

 

 

Professionalisierung
in Systemischer
Aufstellungsarbeit

 

Mai 2017 – Juni 2018

in Gilching bei München

mit

Almut Schmale-Riedel





Flyer als PDF
herunterladen

 

 

Ziele & Inhalte

 

In diesem Kompaktfortbildungskurs werden grundsätzliche Konzepte von Beziehungssystemen gelehrt (Theorie). Lernprozesse werden intensiv  gefördert, indem die Theorie praxisnah und erfahrungsorientiert vermittelt wird. Familien- und andere System-Aufstellungen werden unter Anleitung geübt und supervidiert (Praxis).

Neben der sorgsamen und zugleich behutsamen Diagnose legen wir besonderen Wert darauf, mit den Protagonisten selber heilsame Lösungsschritte zu erarbeiten und nicht vorzugeben. Es geht darum zu lernen, was die Leitung während der Lösungserarbeitung für (didaktische) Inputs geben muss, damit die Aufstellenden die Lösungsimpulse wahrnehmen, ausprobieren und wirksam umsetzen können. Dabei wird ein ethisch vertretbarer und bewusster Umgang mit allen Arten der Aufstellungsarbeit beachtet, der frei ist von ideologischen Einengungen und der den Klienten Entwicklung, Freiheit, Sicherheit und Schutz gleichzeitig bietet.

Die Seminare sind so aufgebaut, dass die Teilnehmer/innen die Arbeit mit Systemaufstellungen in ihrer Berufspraxis einbauen und professionell damit umgehen können. Dazu wird eine Teilnahme an allen vier Sequenzen vorausgesetzt. Zwischen den Kursterminen können sich die Teilnehmer/innen neben eigenständigem Literaturstudium auch  Supervision bei den Kursleiterinnen holen zur Unterstützung der Erprobungen und Anwendungen in ihrer eigenen Berufspraxis.

 

 

 

Kontakt

 

Almut Schmale-Riedel

E-Mail: schmale-riedel@institut-team.de

 

Tel. 0049 –(0)8105-22749